Ausdruck einer PostScript-Datei auf einem GWDG-Drucker

Diese Funktion befindet sich zur Zeit noch im Testbetrieb; eventuell können nicht alle PostScript-Dateien verarbeitet werden!

Bitte nutzen Sie die im Menü angebotene Vorschaumöglichkeit vor der Ausgabe von Dokumenten auf kostenintensiven Grafikausgabegeräten wie beispielsweise Großformatdruckern zur Posterausgabe!

Zur Nutzung der Vorschau und dieser Druckfunktion müssen Sie Ihr Dokument in eine PostScript-Datei drucken; unter MacOS und Windows leiten Sie dazu die Druckausgabe in eine Datei um. Bedenken Sie bei Modem- und ADSL-Verbindungen die reduzierte Übertragungsrate in der Richtung zum Server.

Um unter Windows in eine Postscript-Datei drucken zu können, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Laden Sie sich den GWDGPS-Treiber hier als zip-Datei herunter.
  2. Entpacken Sie die zip-Datei
  3. Legen Sie einen neuen Drucker mit dem Anschluss FILE:an.
  4. Als nächstes müssen Sie den GWDG-Postscript-Treiber installieren. Wählen sie als Installationsquelle "Datentr&äger" aus.
  5. Navigieren Sie dazu zum Speicherort der Datei GWDGPS_2018.inf und wählen diese aus.
  6. Stellen Sie die Druckereinrichtung fertig.

Linux und macOS-Computer brauchen zu, rinrichten eines GWDG-Druckers eine sogenannte PPD-Datei (PostScript Printer Description-Datei). Unserer GWDGPS.PPD finden Sie hier.

Die Nutzung der Druckfunktion erfordert eine Benutzeranmeldung mit einer GWDG-Kennung. Zu diesem Zweck wurden Sie auf eine verschlüsselte Verbindung umgeleitet.